Aktuelles

5. Kongress "Kommunikative Theologie"

Moving Home. Heimat im Europa der Gegenwart.
Ein kommunikativ-theologischer Kongress

Von 21. bis 23. Mai 2020 findet in Graz der 5. Kongress "Kommunikative Theologie" statt. AGENDA ist Mitveranstalterin

"Heimat" ist ein schillernder und politisch vielfach missbrauchter Begriff, der aufgrund aktueller gesellschaftlicher und politischer Entwicklungen in Europa Hochkonjunktur hat. Heimat ist zum einen ein Sehnsuchtsbegriff für die, die ihre Heimat verlassen haben, und zum anderen ein Traditionsbegriff für die, die ihre Heimat bewahren wollen. Als solcher wird er nicht selten als Argument missbraucht, um die Dominanz einer einzelnen Kultur und die Abwertung anderer zu legitimieren. Rechtspopulistische Parteien operieren mit der Rede von Heimat, um in Wahlkämpfen die damit verbundenen Assoziationen von Sicherheit und Stabilität wachzurufen.

Doch: "Wie viel Heimat braucht der Mensch" (J. Amery)? Wie kann die umstrittene und vielsinnige Metapher "Heimat" kritisch de- und rekonstruiert werden? Unter dem Titel "Moving home" stellt der 5. Kongress Kommunikative Theologie dieses Anliegen in den Mittelpunkt. Ziel der Tagung ist es, die Rede von Heimat in den Blick zu nehmen und aus unterschiedlichen Perspektiven (Ökologie, Gender, Ökonomie, …) neu zu buchstabieren.

Die Arbeitsform des Kongresses ist kommunikativ-theologisch, das bedeutet, dass der Fokus nicht primär auf Vorträgen mit Diskussionsmöglichkeit liegt. Die zentralen Fragestellungen werden vielmehr in Workshops und Kleingruppen intensiv bearbeitet und in ihren einzelnen Aspekten ausgelotet. Diese Arbeitsform ist für einen wissenschaftlich-universitären Kongress einzigartig und ermöglicht eine durchgehende partizipative Teilnahme aller Teilnehmer*innen.

Termin:

Beginn: Donnerstag 21.5.2020, 13:30
Ende: Samstag, 23.5. 2020, 12:30

Ort:

Universitätszentrum Theologie, Heinrichstraße 78, 8010 Graz

 

Zurück